Donnerstag, 6. Mai 2010

Rezension: Stefan Vahldieck & Bodo Prekel, "Spurensuche vor Ort"

Klappentext:
Bochum's Geschichte beginnt vor Kohle, Stahl, Autos, Fußball und Currywurst. Begleiten Sie die Autoren auf eine Reise durch unsere Heimatstadt und entdecken Sie mittelalterliche Spuren vor Ort. Willkommen in der Kornkammer des Hellwegs.


Meine Meinung:
Spurensuche vor Ort (Bochum im Spätmittelalter)

Dieses Buch, herausgegeben von der Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e.V., soll dem Leser einen kleinen Einblick in das mittelalterliche Bochum samt seiner Umgebung vermitteln. Man erfährt Interessantes über das Leben im Spätmittelalter, über die Entwicklung von Städten, Handel und Handwerk und die verschiedenen Gesellschaftsschichten jener Zeit. Eingängig und leicht verständlich geschrieben und mit zahlreichen Erklärungen versehen, ist dieses Buch auch für Laien gut zu lesen. Die verschiedenen Themen sind gut gegliedert und erklärt, so dass sie den Eindruck eines soliden und gut recherchierten Werkes für alle jene vermitteln, die geschichtlich interessiert sind und/oder mehr über das mittelalterliche Leben im Ruhrgebiet, speziell in Bochum erfahren möchten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieses Blog durchsuchen

Loveleybooks Buchfrage

Die Buchfrage von LovelyBooks