Mittwoch, 28. Dezember 2011

Mal was anderes...

...bei Facebook habe ich eine Blogger-Aktion von chefkochmesser.de entdeckt und würde gern teilnehmen, auch wenn ich meinen Blog gerade so lieblos pflege *seufz* Vielleicht sollte das mein Vorsatz fürs neue Jahr werden: "Blogpflege"

Ein Rezept soll es sein, und nach all dem guten Weihnachtsessen poste ich vlt. mal etwas mit wenig Kalorien, dass trotzdem deftig und superlecker ist :)

Hähnchengulasch mit Sauerkraut

Das klingt vielleicht eigentümlich, aber es schmeckt wirklich gut und sogar meine wählerischen Minis essen es gern.

Ihr braucht also: ca. 300 Gramm Hähnchenbrust-Innenfilet (abwaschen und trockentupfen), 2 Paprika (rot, gelb oder orange, gern auch gemischt), 400 Gramm mildes Sauerkraut (abtropfen, ausdrücken) und eine Knoblauchzehe,
außerdem werden 500 ml Gemüsebrühe, sowie 2 ELTomatenmark benötigt,
und zum würzen nehmt Ihr 2 EL Paprikapulver (edelsüß), 1 TL Kümmel, Zucker, Salz und Pfeffer.

Das Fleisch wird in feine Stücke geschnitten und in etwas heißem Öl (Olive, Raps) goldbraun angebraten. Die Paprikas wascht Ihr, entkernt sie und würfelt beide, der Knoblauch wird abgezogen und in hauchdünne Scheiben geschnitten. Gebt beides zum Hähnchenfleisch in die Pfanne.
Das Tomatenmark, Kümmel und Paprikapulver kommt in die Pfanne. Nun lasst Ihr alles etwas anrösten, damit die Gewürze ihr volles Aroma entfalten und das Mark tomatisiert.
Ist dies geschehen, hebt Ihr das Sauerkraut unter, lasst es ganz kurz mitbraten und füllt alles mit Gemüsebrühe auf.
Schmeckt das Gulasch mit einer guten Prise Zucker, Salz und Pfeffer ab und lasst es nun etwa 20 Minuten einkochen.
Dazu einen frischen Salat, oder wer mag auch Kartoffeln und wenn man möchte, kann auch beim servieren ein wenig Creme Fraiche aufs Gulasch kommen.

Probiert es aus, und zum schneiden von Fleisch und Gemüse lege ich Euch die Messer von Chefkochmesser.de ans Herz. Dort findet Ihr für jeden Zweck das richtige Messer und könnt alles leicht wie Butter schneiden.

Rutscht gut hinein!

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn ich momentan so still bin (die Gründe kennt Ihr ja nun) gibt es mich noch :o) Es geht mir auch ganz gut, soweit man das so sagen kann.

Dieses Jahr fällt es mir schwer dem neuen Jahr optimistisch entgegenzusehen. Ich bin argwöhnisch geworden, ängstlich und hoffe das legt sich wieder. Das Gefühl von Normalität und Sicherheit hält nur langsam in mir Einzug. Noch ist sovieles unklar und einiges wird nie ganz klar sein, nun gut...
Es ist einfacher nicht zu wissen, dass man nicht weiß was kommt. Dann gibt es nicht soviele kleine Ängste, die zwicken und drücken.

Wie dem auch sei, unterkriegen lasse ich mich nicht. Dieses Jahr war nicht schön, aber es hätte soviel schlimmer enden können und ich danke Gott, dass er seine Hände schützend ausgebreitet und meine Familie nicht entzwei gerissen hat.

Auch danke ich al den lieben Menschen, die dieses Jahr für uns da waren, sei es mit tatkräftiger Unterstützung, finanzieller Hilfe oder lieben, tröstenden Worten und Gedanken. Jedem, der mir geholfen hat nicht zusammenzubrechen, jedem der für meine Kinder da war, damit ich bei meinem Mann sein konnte, jedem der auch jetzt noch da ist und auf den ich mich immer verlassen kann danke ich.

Ihr seid toll!

Nun wünsche ich allen ein wundervolles Jahr 2012, Glück, Gesundheit und Gedanken frei von Kummer und Sorgen!

Eure Petra!

Dienstag, 15. November 2011

...da bin ich wieder...

Eigentlich hatte ich vor wieder richtig durchzustarten... aber nicht nur das schreiben, auch das lesen scheint mir derzeit etwas müßig. Nicht, dass es nicht schon wieder 1000 tolle Geschichten gäbe, in die ich gern tauchen würde, es fehlt mir auch nicht an der Lust zu schreiben...

Das Problem das ich habe, ich bin rastlos... Meine Gedanken tun sich derzeit schwer auf Reisen zu gehen und ich komme so selten zum entspannten lesen wie noch nie. Es fehlt mir.

Den Grund dafür möchte ich mir gern einmal von der Seele schreiben, warum also nicht hier.
Dieser Sommer hat mein Leben geteilt, in ein "früher" und ein "heute". Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich nicht allein, sondern Mama und auch Ehefrau. Ich habe eine tolle, starke kleine Familie, die mein Rückhalt und mein Hafen ist, die ich bedingungslos liebe und die mich liebt und meine Lesesucht, wie auch andere Unzulänglichkeiten erträgt :o)

Im Juni diesen Jahres waren wir im lang ersparten und ersehnten Urlaub und es war toll, wirklich toll! Die Kinder waren glücklich und gelöst, mein Mann und ich uns näher als es der hektische Alltag sonst zulässt. Der Urlaub ging nach 5 Tagen jäh zu Ende... Mein Mann kippte vor unseren Augen leblos um, sein Herz stand still... Trotz sofortiger Hilfe und Reanimation geschah das noch weitere dreimal an diesem Tag (und in der folgenden Nacht) und er fiel ins Koma. Das sollte drei Tage dauern, drei Tage ohne zu wissen was geschehen ist, was geschieht... Niemand wusste ob er wieder erwacht und falls ja, ob er der Alte sein wird, ob sein Erinnerungsvermögen heil sein wird und er keinen Hirnschaden erlitten hat.
Damals und in den vergangenen Monaten habe ich soviele medizinische Fachbegriffe gehört, neues gelernt und gesagt bekommen, dass ich das Gefühl bekam in einer Arztserie zu leben. Das meiste rauscht jedoch an einem vorbei...
Das schlimmste an allem war das Gefühl völlig machtlos zu sein, nicht zu wissen wo die Kraft herkommt, die man benötigt und ob sie morgen auch noch ausreicht.

Nach drei Tagen erwachte mein Mann und nach 2 Tagen absoluter Verwirrtheit (eine retrogade Amnesie) war klar, dass er sich langsam erholt. Nachdem ich meine Kinder zu Verwandten nach Deutschland gebracht hatte, saß ich an seinem Bett und war auch da, als er zu sich kam. Es ist hart dem geliebten Menschen im 10-Minuten-Takt zu erzählen wer man ist, was passiert ist, wo man ist... Es ist hart immer wieder von vorn erklären zu müssen wer Deine Kinder sind und das man selbst verheiratet ist, ohne zu wissen ob es je wieder in seinem Kopf sein, ob es hängenbleiben wird.
Es ist hängen geblieben und die folgenden Monate zeigten, das kein offensichtlicher neurologischer Schaden entstanden ist.

Einen Wahnsinns-Schutzengel, den wir da haben, was :o)

Heute wissen wir was sein Herz hat. Es nennt sich Brugada-Syndrom, ist selten, höchstwahrscheinlich genetisch verursacht und durchaus erblich. Vlt. ist mein Mann der erste in seiner Familie, vlt. wurde es aber auch nur nie vorher diagnostiziert...
Heute trägt mein Mann einen ICD am Herzen, der ihm im Ernstfall das Leben retten soll...

Wir haben mittlerweile unsere Kinder untersuchen lassen und die Ergebnisse waren unauffällig. Mein Sohn muss diesen Monat nochmal zum Belastungs-EKG und wir hoffen auch da nichts auffäliges zu bemerken. Die Angst jedoch ist jetzt tief drin. Ich lasse sie meist nicht vorkommen, aber sie sitzt tief. Die Ärzte können diese Krankheit nicht ausschließen, so dass ein Risiko von etwa 40% bleiben wird...
Das klingt nach viel und es drückt auf meine Seele, denn auch hier bin ich machtlos.

Nun geht das Leben weiter. Mein Sohn kam in die Schule. Mein Mann kam heim. Er arbeitet nicht und wir warten, dass er es wieder darf. Das Problem, sein Beruf als Anlagen-Elektroniker wird nicht mehr ausübbar sein... Man sucht nach einer Lösung, wir warten...
Wie gesagt, das Leben geht weiter, es nimmt keine Rücksicht, wartet nicht, lässt nicht verschnaufen...
Also gehen wir mit...

Heute geht es uns ganz gut. Die Kinder erholen sich merklich. Nur manchmal blitzt die Angst noch auf, die Verlustangst und der Schrecken... Nachts schleicht sie sich manchmal in ihre Träume, am Tag in ihre Gedanken...

Aber all das ist noch nicht gesackt in mir. Ich fühle mich rastlos, ratlos, ruhelos... es fällt schwer den Kopf auszuschalten und braucht Zeit bis alles wieder "normal" wird.

Es ist ein neues Leben, eines für das ich danke. Es hätte soviel schlimmer enden können...

Nun stehen einige meiner Gedanken hier und vlt. erklärt das auch warum es gerade so schwer fällt abzutauchen in die Welt der Bücher...

LG
Eure Petra

Dienstag, 11. Oktober 2011

Ein Lebenszeichen von mir...

Hey Ihr Lieben,

ist noch jemand da *umschau*

Ich war lange lange still, aber ich lebe noch. Es hat sich zwischendurch nicht immer so angefühlt, doch langsam wirds wieder...
Es gab die ein oder andere dramatische Wende und das hat mich auch vom lesen abgehalten. 2 1/2 Bücher seit Juni... Ihr merkt, es war ernst!

Nun möchte ich das allerdings ändern, hab Lust wieder aktiver zu werden, mehr zu posten, neue Leser zu gewinnen, meinen Blog etwas umzubauen... Mal sehen was ich davon in welcher Reihenfolge schaffe.

Allen, die mir treu geblieben sind und meine Rezensionen auch gern lesen danke ich und freu mich über Eure Kommentare und den Austausch.

LG
Petra

Dienstag, 26. April 2011

Sanna's Probier-Welt & Das Willkommens-Gewinnspiel

Heute bin ich bei Glitzerfrosch auf ein tolles Gewinnspiel gestoßen und möchte es Euch natürlich nicht vorenthalten.

Ganz frisch ist der Blog von Sanna, und auch dort wird getestet und probiert was das Zeug hält. Interessante Erfahrungsberichte erwarten Euch und ganz aktuell auch ein Willkommens-Gewinnspiel, denn so ein neuer Blog brauch auch viele neue Leser.

Mitmachen kann jeder neue und alte Leser von Sanna's Probier-Welt und es gibt viele Möglichkeiten Lose zu sammeln.

Ich verrate noch rasch, wass es zu gewinnen gibt: 1 Paket Serrano Schinken der Firma Abraham, 1 personalisiertes Kinderbuch der Kinderbuch Dicrotek, 1 10 Euro Gutschein von RatioDrink, 1 10% Gutschein von Krassolade, Dekobuchstaben "Carpe Diem" von TapetenJoe, 1 5 Euro Gutschein von Preimess, 1 Hundebuch von Dog-Play Hundeshop, 1 Teepaket vom Teeversand Frank Langer, 1 Tierhandschuh und Duftperlen für den Staubsauger von Tierisch Swirl

Das sind doch mal jede Menge Preise und für jeden ist etwas dabei. Also, klickt Euch rein und versucht Euer Glück!

Montag, 25. April 2011

Auslosung meines Büchereulen-Gewinnspiels

Guten Morgen Ihr Lieben,

hoffentlich hattet Ihr alle bereits einen fleißigen Osterhasen zu Besuch und genauso tolles Wetter wie wir hier über Dortmund. Ich wünsche jedenfalls allen noch einen tollen Ostermontag und für alle Urlauber noch ein paar erholsame Tage!



Gestern ging mein erstes Blog-Gewinnspiel zu Ende und ich freue mich, dass es letztlich sogar 16 Teilnehmer waren. Das ist toll und ich danke fürs mitmachen!

Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Die Gewinner wurden mit Hilfe von random.org ausgelost und stehen fest.

80 Lose waren im Lostopf



*Trommelwirbel*
-
-
-
-
-
-
-


Der erste Preis, das Buch "Gottesopfer" von Tanja Pleva geht an...


Losnummer 32, also elke.raunig. Herzlichen Glückwunsch!

Buch Nummer 2, "Im Winter der Löwen" von Jan Costin Wagner geht an...


Losnummer 9 und somit an Sandra/Hexlein. Auch Dir herzlichen Glückwunsch!

Den Gewinnern wünsche ich viel Spaß beim lesen und vielleicht schreibt Ihr ja später mal wie Euch die Bücher gefallen haben.

Allen, die nichts gewonnen haben, seid nicht traurig! Das war bestimmt nicht meine letzte Aktion dieser Art.

Nun genießt die Sonne und habt einen schönen Tag!

Eure Petra


Mittwoch, 20. April 2011

Ei Ei Ei bei Checkbeforebuy!

Heute habe ich bei Glitzerfrosch den Link zu einem kultigen Gewinnspiel bei Checkbeforebuy entdeckt. Wie der Name schon fast verrät, könnt Ihr auf der Seite viele nützliche, interessante und gut recherchierte Produktvorstellungen und Erfahrungsberichte finden. Schaut unbedingt mal rein, es lohnt sich!

Aber nun zum heutigen Titelthema... Checkbeforebuy feiert Geburtstag und verlost unter seinen Fans einen Karton mit 72 Überraschungseiern von Ferrero. Für Platz 2 bis 5 gibt es je 10 Packungen Duplo gratis frei Haus.

Also, klickt Euch zur Geburtstags-Verlosung und macht mit!

Viel Glück!


Dieses Blog durchsuchen

Loveleybooks Buchfrage

Die Buchfrage von LovelyBooks